Tarifrunde ÖD 2018

1. Newsletter: Auf die Plätze, fertig… Tarifrunde!

Tarifrunde ÖD 2018

1. Newsletter: Auf die Plätze, fertig… Tarifrunde!

Auf die Plätze, fertig… Tarifrunde! Zugegeben, ganz so schnell und ganz so einfach geht es nicht, aber wir sind uns einig: Wir wollen im Frühjahr 2018 höhere Einkommen und bessere Bedingungen für uns durchsetzen! Dazu nehmen wir die Tarifauseinandersetzung mit den Arbeitgebern von Bund und Kommunen auf!

Den dafür erforderlichen Weg hat die ver.di-Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst (BTK öD) am 18. Oktober eingeschlagen: Sie hat einstimmig die Kündigung der Entgelttabellen beim Bund und den Kommunen beschlossen. Diesen Weg, liebe Kollegin, lieber Kollege, werden wir von nun an gemeinschaftlich gehen! Und zwar nicht erst, wenn im nächsten Jahr die Tarifverhandlungen beginnen – sondern ab sofort!

Denn jetzt heißt es: Die bevorstehende Tarif- und Besoldungsrunde in den Betrieben und Dienststellen des öffentlichen Dienstes zum Thema zu machen und sich, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen, aktiv zu beteiligen! Also nicht nur informieren, sondern auch diskutieren – und zwar im ersten Schritt mögliche Tarifforderungen.

Mitreden können zwar alle – aber mitentscheiden nur die ver.di-Mitglieder. Ich finde, das ist ein weiterer guter Grund, sich uns anzuschließen und Mitglied zu werden!

Ohne den anstehenden Diskussionen vorgreifen zu wollen, möchte ich Dir und Deinen Kolleginnen und Kollegen eines mit auf den Weg geben: Auch wenn wir in den zurückliegenden Jahren gute Lohnerhöhungen durchgesetzt haben, liegt der öffentliche Dienst bei der Entwicklung der Entgelte seit 2000 rund 4,2 Prozentpunkte hinter dem Gesamtdurchschnitt aller Tariferhöhungen zurück! Diese Lücke müssen und wollen wir verringern, liebe Kollegin, lieber Kollege! Deshalb wollen wir uns auf eine deutliche Forderung nach besserer Bezahlung verständigen, diese in die anstehenden Verhandlungen einbringen und letztendlich – so gut es uns gelingt – durchsetzen.

Wir wissen, dass Tarifverhandlungen auch immer Kompromisse abverlangen. Unsere Entschlossenheit, unsere gemeinschaftliche Stärke und unsere Durchsetzungsmacht sind daher entscheidend für unseren Erfolg! Wer etwas fordert, der muss auch bereit sein, für seine Forderung einzustehen! Deshalb muss die Frage „Was kann ich für das Erreichen der Forderungen leisten und wie sehr bin ich bereit, mich dafür aktiv zu engagieren?“ bei der Forderungsaufstellung vor Ort ständig mitgedacht werden!

Die Bundestarifkommission hat sich auch mit den wirtschaftlichen Daten und der Situation der öffentlichen Haushalte befasst. Für das kommende Jahr wird ein Wirtschaftswachstum in Höhe von ca. zwei Prozent erwartet – und auch die Steuereinnahmen sollen bis 2021 jährlich im Schnitt um vier bis fünf Prozent steigen.

Vor diesem Hintergrund schlägt die Bundestarifkommission für die Diskussion folgendes vor:

  • Die Erhöhung der Entgelttabellen im Gesamtvolumen von 6 Prozent
  • mit einer sozialen Komponente und
  • einer Erhöhung des Zusatzurlaubs für Wechselschicht- und Schichtarbeit auf 9 bzw. 6 Tage
  • Die Angleichung der Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost der VKA
  • Die überproportionale Erhöhung der Ausbildungsentgelte
  • Die Anhebung des Urlaubsanspruchs für Auszubildende und Praktikantinnen und Praktikanten auf 30 Tage
  • Die Vereinbarung zu landesbezirklichen Regelungen über ein kostenloses Ticket für Fahrten mit dem ÖPNV

Jetzt bist Du gefragt! Sei von Beginn an dabei, diskutiere mit, beteilige Dich und überzeuge weitere Kolleginnen und Kollegen, mitzumachen! Werde auch Du aktiv – oder bleibe es weiterhin, wenn Du bisher schon dabei warst! Denn nur so wird es uns gelingen, die Tarif- und Besoldungsrunde mit Erfolg zu bestreiten und für uns zu gewinnen! Es geht um Dich und um Deine Interessen – ein mehr als überzeugender Grund, wie ich finde.

Weitere Informationen zum Ablauf der Tarif- und Besoldungsrunde, zu den Verhandlungsterminen, den Beteiligungsmöglichkeiten aber auch zu den Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen, kannst Du auf unserer Kampagnenseite wir-sind-es-wert.de nachlesen.

Ich freue mich auf die bevorstehenden Debatten und eine Auseinandersetzung, die wir nur gemeinsam mit einem guten Ergebnis für uns entscheiden können!
Bis dahin wünsche ich Dir, Deiner Familie, Deinen Freundinnen, Freunden und Bekannten – allen mit denen Du die bevorstehenden Feiertage verbringen wirst – eine besinnliche Weihnachtszeit und einen glücklichen Jahresbeginn!

Dein
Wolfgang Pieper
(Mitglied in der Verhandlungsführung und im ver.di Bundesvorstand)