Aktuell

Sozialwahlen – Der Versand der Wahlunterlagen beginnt Ende April! …

Sozialwahlen – Der Versand der Wahlunterlagen beginnt Ende April!

Die ausgefüllten Wahlbriefe schnell, spätestens aber bis 30. Mai zurücksenden!

 

seit dieser Woche werden die Briefwahlunterlagen zu den Sozialwahlen an die Versicherten zugestellt.

Rund 30 Millionen Wahlbriefe verschickt allein die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Bund ab Ende April an alle Beitragszahlenden und Rentenempfänger/innen. Ihr Inhalt: Die Unterlagen für die Sozialwahl. Bis zum 30. Mai müssen sie ausgefüllt im beiliegenden Freiumschlag zurück an die DRV Bund geschickt werden, damit jede Stimme zählt. Bei der DRV Bund ist unser ver.di-Bundesvorstandsmitglied Dagmar König die Spitzenkandidatin der ver.di-Liste. Bei der DRV Bund wird die Vertreterversammlung gewählt. Sie entscheidet über wichtige Fragen der Rentenversicherung. Zum Beispiel stellt sie den Haushalt auf und entscheidet, wie die Beiträge verwendet werden. Außerdem kontrolliert sie, dass die Beiträge ordnungsgemäß verwendet werden.

Bei folgenden Krankenkassen finden ebenfalls Briefwahlen statt: Techniker Krankenkasse, DAK Gesundheit, Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) und der Handelskrankenkasse (hkk).

Im Herbst folgt die Barmer (Sie verschickt die Wahlunterlagen Anfang September an ihre Versicherten.)

Bei den Krankenkassen wird der Verwaltungsrat gewählt. Er entscheidet über wichtige Fragen der Krankenversicherung. Zum Beispiel über Satzungsleistungen und -Änderungen, Zusatzleistungen, Haushalt, Fusionen.

Wer bei der DRV Bund und einer der genannten Krankenkassen versichert ist, erhält also zwei Wahlbriefe und sollte unbedingt bei beiden Wahlen seine Stimme abgeben.

Bei allen Wahlen tritt ver.di mit eigenen Listen an. Die aktive Mitwirkung der Gewerkschaften in der sozialen Selbstverwaltung sichert eine wirkungsvolle Durchsetzung der Versicherteninteressen!

Die ver.di-Kandidatinnen und –Kandidaten folgen dabei einer sozialen Linie: Gesundheit darf kein Luxus sein und Rente muss für ein würdiges Leben reichen. Und sie machen das ehrenamtlich!

Sozialversicherung-watch:

Die ver.di-Spitzenkandidatinnen und –Kandidaten stellen sich im Internet den Fragen von Interessierten. Unter www.sozialversicherung.watch erfährt man Näheres über die Kandidat/innen, aber auch, wie sie ihr Amt sehen und wie sie zu verschiedenen sozialpolitischen Themen stehen. Da geht es um die Bürgerversicherung ebenso wie um Hinzuverdienstgrenzen bei vorzeitigem Rentenbeginn, um die Vorteile gewerkschaftlicher Listen gegenüber freien Listen oder um die Frage, warum man überhaupt wählen soll. Alle Antworten können nachgelesen werden. Dieses Tool im Internet hat ver.di gemeinsam mit der seit Jahren etablierten Plattform abgeordnetenwatch.de entwickelt, um die Sozialwahlen transparenter zu machen.

Denn obwohl die Sozialwahlen die drittgrößten Wahlen in Deutschland sind und alle sechs Jahre stattfinden, ist ihre Bedeutung vielen Wahlberechtigten nicht bewusst. Daher hat ver.di vier Filme entwickelt, in denen „Viola“ alles Wesentliche rund um die Sozialwahlen erklärt. Die Filme und viele weitere Informationen zu den Sozialwahlen sind zu finden unter: www.verdi-wählen.de

Also: Aktiv mitwirken und an der Sozialwahl teilnehmen!
Sozial wählen, heißt ver.di wählen!
Bitte Rückmeldefrist beachten: Die Wahlbriefe müssen ausgefüllt spätestens am 31.05.2017 bei der DRV Bund bzw. der o.g. Krankenkassen eingegangen sein!