Veranstaltungen und Seminare

Führungskräfte-Workshop zur Gestaltung „guter digitaler Arbeit“ …

Workshop
15.11.2017, 09:00 – 16.11.2017, 16:00Goseriede 10, 30159 Hannover

Führungskräfte-Workshop zur Gestaltung „guter digitaler Arbeit“ im eigenen Team

Termin teilen per:
iCal

Im digitalen Zeitalter und im Rahmen des fortschreitenden digitalen Wandels in den Organisationen ist „Veränderung“ gegenwärtig der Normalzustand. Vieles verändert sich - und dies häufig in rasantem Tempo.

Dies macht zweifellos auch bei Führungskräften nicht halt, sind doch auch diese aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung veränderten Herausforderungen ausgesetzt. Folglich rückt die Mitarbeiterführung im Rahmen von vordergründig eher technologischen, IT-lastigen Veränderungen immer stärker in den Vordergrund. Denn Menschen bleiben Menschen und Mitarbeiter brauchen nicht nur Orientierung in einer eher diffusen, instabilen Umwelt, sondern auch eine Führungskraft, die ihr Führungsverhalten und ihre Führungsaufgaben vor dem Hintergrund der Digitalisierung reflektiert und anpasst und somit zur Gewährleistung „Guter digitaler Arbeit“ für Mitarbeiter beiträgt.

Zielgruppe und Teilnahmevoraussetzungen

Führungskräfte (Mitarbeiter mit disziplinarischer Führungshoheit), die sich mit ihrer eigenen Rolle und ihrer Verantwortung im Rahmen des digitalen Wandels auseinandersetzen und sich selbst als Gestalter „Guter digitaler Arbeit“ für ihre Mitarbeiter hinterfragen und im Teilnehmerkreis austauschen möchten. Und bereit sind, das eigene Führungsverhalten und ihre Führungsaufgaben in Bezug auf Anforderungen durch den digitalen Wandel so zu justieren, dass „Gute digitale Arbeit“ der eigenen Mitarbeiter im Team ermöglicht wird.

Veranstaltungsformat

Workshop mit Trainingsanteilen

Veranstaltungsziele

Die Teilnehmer...

  • erhalten einen systemischen Blick auf das Thema „digitalen Wandel“ als Grundlage ihres eigenen Führungsverhaltens in Bezug auf die Gestaltung „Guter digitaler Arbeit“ in ihrem eigenen Team.
  • ermitteln Ausmaß und Auswirkungen der Digitalisierung auf ihre eigenen Mitarbeiter und das eigene Team.
  • reflektieren das „Führungskraft sein“ im digitalen Zeitalter und beleuchten adäquates Führungsverhalten und Führungsaufgaben im eigenen Team zur Gewährleistung „Guter digitaler Arbeit“.
  • erarbeiten persönliche Ansatzpunkte und Handlungsoptionen zur Ausgestaltung „Guter digitaler Arbeit“ für die Mitarbeiter im Rahmen der eigenen Führungsverantwortung im Team.
  • erarbeiten Möglichkeiten, wie man als Führungskraft einen Dialogprozess mit den eigenen Mitarbeitern im Team zum Thema „Digitalisierung“ fördert.

Veranstaltungsinhalte

Digitalisierung: Einführung in das Thema

  • Arbeit 4.0, Digitalisierung und der digitale Wandel: eine gemeinsame Begriffsklärung
  • Auswirkungen der Digitalisierung auf die Organisationen, Führungskräfte und Mitarbeiter
  • Über- versus Unterschätzung der Auswirkungen der Digitalisierung
  • Digitalisierung als Wandel: eine (notwendige) systemische Perspektive
  • „Gute digitale Arbeit“ als Leitbild qualitativ guter Arbeitsbedingungen und Bewältigung des digitalen Wandels

Standortbestimmung der Digitalisierung im eigenem Team

  • Art und Form der Digitalisierung im eigenen Team
  • Betrachtung der Auswirkungen der Digitalisierung auf die eigenen Mitarbeiter und das eigene Team in Bezug auf die Bedingungen „Guter digitale Arbeit“:
    Strukturen, Tätigkeiten und Prozesse, Kommunikation und Information, Gesundheit und Zufriedenheit, Zusammenarbeit und Kultur, Qualifikation und Wissen etc.

Führungskraft sein im digitalen Zeitalter

  • Auswirkungen der Digitalisierung auf mich als Führungskraft
  • das eigene Führungsverständnis im digitalen Zeitalter
  • Führungsverhalten und -aufgaben im eigenen Team zur Gewährleistung „Guter digitaler Arbeit“
  • Grenzen der eigenen Einflussmöglichkeiten zur Unterstützung des digitalen Wandels im Team

Handlungsmöglichkeiten als Führungskraft zur Gestaltung „Guter digitaler Arbeit“ im eigenen Team

  • Erarbeitung von Ansatzpunkten zur Ausgestaltung „Guter digitaler Arbeit“ im Rahmen der eigenen Führungsverantwortung (Führungsverhalten und Führungsaufgaben)
  • Ermittlung persönlicher Handlungsoptionen und Gestaltungsmöglichkeiten

Die Führungskraft als Change-Manager im eigenen Team

  • Führungskräfte als Multiplikatoren und „Change-Manager“ des digitalen Wandels in der eigenen Organisation und im eigenen Team
  • Schaffung von Dialogprozessen zum Thema „Digitalisierung“ im eigenen Team
  • Möglichkeiten zur Thematisierung des digitalen Wandels, dessen Auswirkungen und Gestaltungsoptionen mit dem eigenen Team

Didaktische Vorgehensweise

Das didaktische Prinzip der Veranstaltung basiert vorrangig auf einem Methodenmix. Folgende
Methoden finden Anwendung:

  • Workshopmethoden zur Erarbeitung von Inhalten
  • Gruppenarbeiten und ggf. Einzelarbeiten
  • Diskussionen im Plenum und moderierter Erfahrungsaustausch
  • Kurzvorträge
  • Schulungsunterlagen
  • Transfermethoden (z.B. Ableitung persönlicher Entwicklungspläne)

Teilnehmeranzahl

max. 10 Teilnehmer

Veranstaltungsdauer und -kosten

  • 2 Tage
  • 15./16. November 2017 von 9-16 Uhr in der Rotation – Goseriede 10, 30159 Hannover
    Da das Projekt durch das niedersächsische Wirtschaftsministerium gefördert wird, fallen keine Teilnahmegebühren an!

ANMELDUNG bitte unter: www.bw-verdi.de/digitalisierung