Verkehr

ver.di-Broschüre "Die Digitalisierung kommt" – zur 'Arbeit 4.0 …

Positionspapier

ver.di-Broschüre "Die Digitalisierung kommt" – zur 'Arbeit 4.0 im ÖPNV' erschienen

Broschüre: Die Digitalisierung kommt ... nicht an uns vorbei (Titelbild) ver.di FB Verkehr Broschüre: Die Digitalisierung kommt ... nicht an uns vorbei (Titelbild)

Digitalisierung und Automatisierung im ÖPNV

Digitalisierung und Automatisierung erfassen und verändern nahezu das gesamte gesellschaftliche Leben. Das gilt besonders für die Arbeitswelt, in der wir derzeit die stetige Erprobung und Einführung neuer Technologien erleben. Dabei scheint es heute kaum einschätzbar zu sein, in welcher Geschwindigkeit Arbeitsorganisation und Arbeitsbedingungen verändert werden. Neue Technologien bieten einerseits vielfache Chancen zur Humanisierung der Arbeit und zur Steigerung des gesellschaftlichen Wohlstands. Mit ihnen gehen jedoch auch neuartige Geschäftsmodelle und betriebliche Einsatzmöglichkeiten einher, die die Gefahr des Missbrauchs bergen, da diese Bereiche bisher nicht oder nur unzureichend reguliert sind.

Dazu gehören die Überwachung, Kontrolle und Selektion von Beschäftigten und Bürgern sowie die Umgehung von Arbeitsrecht, Mitbestimmung, sozialen Sicherungssystemen und Besteuerung. Gemessen an der Aufgabe des öffentlichen Nahverkehrs im Rahmen der Daseinsvorsorge bergen die Geschäftsmodelle der Plattformökonomie die Gefahr mangelnder Nachhaltigkeit der Angebote und des Missbrauchs von Nutzerdaten.

Gewerkschaften und betriebliche Interessenvertretungen müssen sich ebenso wie alle Menschen die Frage stellen, in welcher Welt sie leben und arbeiten wollen. Neue Technologien müssen zum Vorteil des Menschen eingesetzt werden. Wir sind davon überzeugt, dass die Interessen von Beschäftigten und Kunden nicht gegeneinandergestellt werden können,

da die anstehenden Veränderungen die gesamte Arbeitswelt ergreifen. Die allermeisten Kunden sind auch Arbeitnehmer/-innen und wünschen sich ihrerseits faire Arbeitsbedingungen, finanzielle Wertschätzung und soziale Sicherheit. Die rechtliche, tarifliche und betriebsverfassungsrechtliche Regulierung der Arbeitswelt dient dem Schutz der Beschäftigten und dem gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Damit dies durch neue Technologien nicht umgangen werden und technologischer Wandel zum Wohle aller genutzt werden kann, ist die Weiterentwicklung der Beschäftigtenrechte erforderlich.

 

Weiterlesen: Broschüre herunterladen (PDF) »