Veranstaltungen und Seminare

Online-Vortrag Die AfD und die soziale Frage

Online-Vortrag
04.11.2020, 18:00Videokonferenz

Online-Vortrag Die AfD und die soziale Frage

Zwischen Marktradikalismus und "völkischem Antikapitalismus"
Termin teilen per:
iCal

Online-Vortrag
Die AfD und die soziale Frage
Zwischen Marktradikalismus und "völkischem Antikapitalismus"

Mittwoch, 04. November 2020, 18:00 bis 19:50 Uhr
Videokonferenz (Webex)

Referent: Stefan Dietl

Veranstalter: ver.di-Bezirk Stuttgart

Anmeldebedingungen: Anmeldung bis spätestens 2.11.20 an baerbel.illi@verdi.de  Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie einen Link zugesandt, über den Sie am angegebenen Termin an der Videokonferenz teilnehmen können. Für die Teilnahme an einer Videokonferenz brauchen Sie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikro. Zusammen mit dem Link zur Videokonferenz erhalten Sie eine kleine Anleitung für den Zugang zur Videokonferenz. Sie können auch nur über Telefon an der Konferenz teilnehmen. Die Teilnahme an der Videokonferenz ist kostenlos.

Die besorgniserregenden Wahlerfolge und die zunehmende Verankerung der AfD in der deutschen Parteienlandschaft führen unter ihren Gegner*innen zu kontroversen Debatten darüber, wie der Rechtspartei zu begegnen sei. Während einige daraufsetzen, die AfD als unsozial zu brandmarken und über ihre neoliberale Programmatik aufzuklären, verweisen andere auf die teils antikapitalistische Rhetorik führender Parteifunktionäre und warnen vor der gefährlichen Kombination aus rassistischer Hetze und sozialer Demagogie.

Um zu klären, welche Rolle die soziale Frage in der AfD tatsächlich spielt, untersucht der Referent die sozialpolitische Ausrichtung der Partei anhand ihres im Mai 2016 verabschiedeten Grundsatzprogramms und der vorhergehenden Debatten zwischen den verschiedenen Flügeln der Partei. Dabei zeigen sich sowohl die marktradikalen Positionen der AfD als auch ihre im »völkischen Antikapitalismus« verwurzelten Inhalte. Der Referent liefert auch eine Problemanalyse bisheriger Versäumnisse der Gewerkschaften im Umgang mit der AfD und ihrem Klientel – und entwirft gewerkschaftliche Gegenstrategien.

Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.