Veranstaltungen und Seminare

Die EU

ver.di GPB Seminar nach Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg
26.03.2019, 10:00Gewerkschaftshaus Stuttgart, Willi-Bleicher-Str. 20, 70174 Stuttgart

Die EU

Was geht mich das an?
Termin teilen per:
iCal

ver.di GPB
Seminar nach Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg

Die EU
Was geht mich das an?
Dienstag, 26. März 2019, 10:00 bis 17:30 Uhr
Gewerkschaftshaus Stuttgart, Raum 3+4
Willi-Bleicher-Str. 20, 70174 Stuttgart
Seminarnummer: BZG-Stgt-S-190326

Seminarleitung: Rosemarie Bolte, im Auftrag von ver.di-GPB

Seminardurchführung: Dr. Anne Karras, EU-Verbindungsbüro beim ver.di Bundesvorstand

Veranstalterin: ver.di GewerkschaftsPolitische Bildung gemeinnützige Gesellschaft mbH (GPB). Für die administrative Umsetzung: ver.di-Bezirk Stuttgart

Anmeldebedingungen: Anmeldeschluss 23.1.2019. Anmeldeunterlagen und ausführliche Informationen anfordern bei ver.di-GPB c/o ver.di-Bezirk Stuttgart, Bildung, Tel.: 0711-1664-230, Willi-Bleicher-Str. 20, 70174 Stuttgart, rosemarie.bolte@verdi-gpb.de Sie erhalten zeitnah eine Zusage oder Absage. Seminargebühr 75 €, einschließlich Verpflegung. Für Mitglieder des ver.di-Bezirks Stuttgart übernimmt ver.di die Seminar- und Verpflegungskosten.

Bildungszeit können Sie bis spätestens acht Wochen vor Seminarbeginn bei Ihrem Arbeitgeber beantragen. Nachdem Sie sich zum Seminar angemeldet haben, senden wir Ihnen ein Antragsformular für Ihren Arbeitgeber und den Themenplan zu. Informationen zur Bildungszeit unter www.stuttgart.verdi.de/bildung

Unterschiedliche Krisen stellen die EU vor immer neue Zerreißproben. Das Gerangel der nationalstaatlichen Interessen geht an den Bürgerinnen und Bürgern innerhalb der EU nicht spurlos vorbei. Es scheint, als ob kaum einer mehr einen Überblick darüber hat, welche Institution in welcher Frage die Deutungshoheit bzw. die Handlungskompetenz innehat. Dies alles führt zu einer gewissen Verunsicherung bei der Bevölkerung.

Mit diesem Tagesseminar soll den Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben werden, das einzigartige Konstrukt der EU, ihre Aufgaben und Akteure besser zu verstehen. Gemeinsam soll dabei eine Antwort auf die Frage gefunden werden, welche Perspektiven und Risiken im Fahrwasser der EU lauern.