Veranstaltungen und Seminare

Online-Vortrag: Klima, Krise, Kapital

Vortrag und Diskussion
17.06.2020, 18:30Videokonferenz

Online-Vortrag: Klima, Krise, Kapital

Warum eine ökologisch nachhaltige Welt möglich ist, aber keine „ökologische Marktwirtschaft“
Termin teilen per:
iCal

Vortrag und Diskussion
Klima, Krise, Kapital

Mittwoch, 17. Juni 2020, 18:30 bis 20:30 Uhr
Videokonferenz
 
Referent: Lothar Galow-Bergemann, ehemaliger Personalrat im Klinikum Stuttgart, schreibt u.a. für konkret, Jungle World und www.emafrie.de
Veranstalter: ver.di-Bezirk Stuttgart
Anmeldebedingungen: Anmeldung bis spätestens 15.6.20 an baerbel.illi@verdi.de  . Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie einen Link zugesandt, über den Sie am angegebenen Termin an der Videokonferenz teilnehmen können. Für die Teilnahme an einer Videokonferenz brauchen Sie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikro. Zusammen mit dem Link zur Videokonferenz erhalten Sie eine kleine Anleitung für den Zugang zur Videokonferenz. Teilnahme an der Videokonferenz ist kostelos.

Alle sind für Klimaschutz, aber die globale Erwärmung nimmt unaufhörlich zu. Alle sind für soziale Gerechtigkeit, aber Kinder- und Altersarmut wachsen. Alle wünschen sich mehr freie Zeit zum Leben, aber müssen immer mehr und länger arbeiten. Niemand will die Krise, aber keiner kriegt sie in den Griff.

Wunsch und Wirklichkeit gehen weit auseinander, weil das herrschende Wirtschaftssystem grundsätzliche Konstruktionsfehler hat. Es beruht auf dem Zwang zu ewigem Wachstum und maximalem Profit. Gegen den Kapitalismus sind viele. Aber haben sie auch etwas von dem verstanden, was ihm den Namen gibt - vom Kapital?

Der Vortrag beleuchtet grundlegende Funktionsweisen des Kapitalismus und wirft auch einen kritischen Blick auf gut gemeinte „Alternativvorschläge“, die regelmäßig an der Funktionsweise „unserer Wirtschaft“ scheitern. Will man eine bessere Welt schaffen, muss man erst einmal verstehen, wie die jetzige tickt.

Eine ökologisch und sozial nachhaltige Gesellschaft ist machbar. Aber nur jenseits der Zwänge der Kapitalverwertung. Sowohl Klimaschutz als auch radikale Arbeitszeitverkürzung sind möglich. Aber beide Kämpfe bedingen sich gegenseitig. Sie haben nur Aussicht auf Erfolg, wenn sie nicht gegeneinander, sondern miteinander geführt werden.

Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.