Veranstaltungen und Seminare

Besuch des EU-Parlaments

ver.di GPB Seminar nach Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg
22.10.2020EU-Parlament Straßburg, Altstadt Straßburg

Besuch des EU-Parlaments

Erfolge und Herausforderungen der EU-Frauenpolitik
Termin teilen per:
iCal

ver.di GPB
Seminar nach Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg

Exkursion
Besuch des EU-Parlaments – Erfolge und Herausforderungen der EU-Frauenpolitik

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 9:00 bis 17:00
Im EU-Parlament und in der Altstadt von Straßburg
TGV ab Stuttgart 6:54 Uhr, an Stuttgart 19:04 Uhr
Seminarnummer: BZG-Stgt-S-201022

Seminarleitung: Rosemarie Bolte, im Auftrag von ver.di-GPB

Seminardurchführung: Heike Rippert, Bärbel Illi

Veranstalterin: ver.di GewerkschaftsPolitische Bildung gemeinnützige Gesellschaft mbH (GPB). Für die administrative Umsetzung: ver.di-Bezirk Stuttgart

Anmeldebedingungen: Anmeldeschluss 24.8.2020. Anmeldeunterlagen und ausführliche Informationen anfordern bei ver.di-GPB c/o ver.di-Bezirk Stuttgart, Bildung, Tel.: 0711-1664-230, Willi-Bleicher-Str. 20, 70174 Stuttgart, rosemarie.bolte@verdi-gpb.de Sie erhalten zeitnah eine Zusage oder Absage. Die Kosten der Exkursion betragen 130 € pro Person (Zugfahrt Stuttgart – Straßburg und zurück, Mittagessen in der BesucherInnenkantine des Parlaments, Stadtführung). Für Mitglieder des ver.di-Bezirks Stuttgart übernimmt ver.di die Kosten der einfachen Zugstrecke in Höhe von ca. 50 €. Maximal 15 Personen.

Bildungszeit können Sie bis spätestens acht Wochen vor Seminarbeginn bei Ihrem Arbeitgeber beantragen. Nachdem Sie sich zum Seminar angemeldet haben, senden wir Ihnen ein Antragsformular für Ihren Arbeitgeber und den Themenplan zu. Informationen zur Bildungszeit unter www.stuttgart.verdi.de/bildung

Seit 1957 ist der Grundsatz, dass Männer und Frauen gleiches Entgelt für gleiche Arbeit erhalten sollten, in den EU-Verträgen verankert. Mit dem Programm „Gleichstellung, Rechte und Unionsbürgerschaft“ werden Milliarden von Euro bereitgestellt, mit denen die Gleichstellung der Geschlechter verwirklicht und der Gewalt gegen Frauen ein Ende gesetzt werden soll. Dennoch ist die Entgeltgleichheit bisher in keinem EU-Land erreicht. Wie will das EU-Parlament sie künftig voranbringen?

Die Präsenz von Frauen in der Politik zu erhöhen, ist im EU-Parlament gelungen. Der Frauenanteil unter den EU-Abgeordneten ist mit 40,4 Prozent höher, als der Anteil im Bundestag. Welche Initiativen gibt es, um mehr Frauen in Politik und Wirtschaft zu fördern?

Darüber wollen wir im EU-Parlament in Straßburg mit der EU-Abgeordneten Evelyn Gebhardt sprechen. Wir werden uns eine Plenardebatte im Parlament anschauen und die Arbeitsweise des EU-Parlaments kennen lernen. Mit einer Stadtführung durch die Altstadt Straßburgs nähern wir uns der Geschichte und den heutigen Problemen einer wahrhaft europäischen Stadt.

Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.